Zertifikate

FSC Zertifizierung

Wir sind FSC®-zertifiziert.

Wie funktioniert die FSC-Zertifizierung?

Ziel und Idee des FSC ist es, international gültige Standards für eine ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Waldbewirtschaftung weltweit zu etablieren. Hierfür hat der FSC zehn Prinzipien und 56 Kriterien als Maßstab für die Waldbewirtschaftung zugrunde gelegt, die für alle Wälder der Erde gelten, in borealen Nadelwäldern wie in tropischen Regenwäldern.

Durch Anerkennung dieser Prinzipien und Kriterien können Forstbetriebe und nachfolgende Unternehmen der Holzver­arbeitung freiwillig an einem Zertifizierungssystem teilnehmen. Der FSC verwaltet dazu ein als Warenzeichen geschütztes Prüfsiegel und autorisiert unabhängige Zertifizierungsstellen. Diese führen einzelbetriebliche oder gruppenweise Zertifizierungen von Forstbetrieben durch.

Mit der Vergabe des FSC-Siegels wird garantiert, dass alle Arbeitsschritte – vom Waldbau und Holzeinschlag über Verarbeitung und Transport bis zum Verkauf – nach den Vorgaben des FSC kontrolliert sind. Das FSC-Logo signalisiert dem Verbraucher, dass es sich hierbei um Holzprodukte handelt, die aus nachhaltiger Waldnutzung gemäß den international anerkannten FSC-Richtlinien stammen. Die Nachfrage nach umwelt- und sozialverträglich gewonnenem Holz soll dadurch gezielt angeregt werden.

Was ist das Besondere am FSC?

Vier Kennzeichen sind für die FSC-Zertifizierung wesentlich: Weltweite Gültigkeit, Transparenz, betrieblicher Ansatz und Partizipation, d.h. die Mitwirkung aller gesellschaftlichen Gruppen, die ein Interesse am Wald haben („stakeholders“). So werden in einem für alle Länder und interessierten Parteien offenen Prozess Umweltbelange, soziale Fragen und wirtschaftliche Anforderungen gleich­rangig berücksichtigt.

Die Glaubwürdigkeit der FSC-Zertifizierung beruht darauf, dass sich die „stake­holders“ gleichberechtigt auf einen gemeinsamen Standard geeinigt haben und dieser regelmäßig von dritter Seite auf Betriebsebene kontrolliert wird.

Der FSC wird durch diesen Einigungsprozess von allen großen Umweltorganisationen als glaubwürdige Kontrollinstanz für Waldzertifizierung anerkannt und mitgetragen.

FSC Druck Logo

Klimaneutrales Drucken

Wir sind CO²-zertifiziert, wir bieten klimaneutrales Drucken.

Was heißt klimaneutrales Drucken?

Klimaneutrales Drucken bedeutet, dass alle CO²-Emissionen, die beim Druckvorgang selbst sowie bei der Herstellung der benötigten Materialen wie Papier und Farbe, aber auch Energie und Transport entstehen, berechnet, ausgewiesen und mittels Klimaschutzzertifikaten ausgeglichen – kompensiert – werden.

Wird die Menge an CO² kompensiert, die bei der Herstellung des Druckstücks anfällt, spricht man von klimaneutralem Druck.

Durch die Teilnahme an der Klimainitiative des Bundesverbandes Druck und Medien wird „klimaneutrales Drucken“ auf Basis eines Drei-Komponenten-Konzepts angestrebt:

  • CO² ermitteln – mit einem speziellen CO²-Rechner,
  • CO² vermeiden – durch effiziente und geförderte Energieberatung,
  • CO² kompensieren – durch den Erwerb von seriösen Klimaschutzzertifikaten.

Wie funktioniert die Berechnung?

  • Zur Ermittlung der Emissionen eines Druckauftrags arbeiten mit dem CO²-Rechner von Climate Partner.
  • Alle Betriebe, die den CO²-Rechner im Rahmen des Klimamodells einsetzen möchten, müssen sich neben der Schulungsmaßnahme auch dazu bereit erklären, ihre Energieeffizienz zeitnah überprüfen zu lassen.
  • Unternehmen können selbst oder im Auftrag ihres Kunden den bilanzierten CO²-Wert des Druckauftrages kompensieren, indem sie für die verursachten CO²-Emissionen entsprechende Zertifikate aus Klimaschutzprojekten erwerben.
  • Die Zertifikate können direkt über den CO²-Rechner geordert werden. Druckprodukte, für die Zertifikate erworben wurden, dürfen mit dem Zeichen „Print CO² kompensiert“ ausgewiesen werden.

Klimaneutral Drucken

PSO Zertifizierung

Seit Anfang 2011 sind wir nach dem Prozessstandard Offsetdruck (PSO) zertifiziert. Dieses Zertifikat dokumentiert, dass wir von der Druckvorstufe bis zum Druck ein technisch einwandfreies Colormanagement, eine standardisierte Druckplatten-Herstellung und normgerechte, reproduzierbare Fortdruckergebnisse erzielen.

Was ist PSO?

Der Prozessstandard Offsetdruck (PSO) ist die Beschreibung einer industriell orientierten und standardisierten Verfahrensweise bei der Herstellung von Druckerzeugnissen. Der PSO ist konform mit der internationalen Normserie ISO 12647.

Durch den PSO kann die Produktion von der Datenerfassung bis zum fertigen Druckprodukt qualitativ abgesichert werden. Mit geeigneten Prüfmitteln und Kontrollmethoden, die der PSO beschreibt, werden Herstellungs-Prozesse überwacht, gesteuert und geprüft.

Dazu gehören Messgeräte mit spektralen und densitometrischen Eigenschaften, sowie die passenden Prüfelemente (z.B. Kontrollstreifen). Darüber hinaus gibt der Prozessstandard Offsetdruck Sollwerte und Toleranzen für die Druckproduktion vor, die das jeweils Sinnvolle und Machbare, bezogen auf moderne Produktionsmittel, repräsentieren.

Ziel ist dabei, den heute vielfach arbeitsteiligen Produktionsprozess so effizient wie möglich zu gestalten und gleichzeitig dafür zu sorgen, dass Zwischen- und Endergebnisse eine vorhersehbare Farbqualität aufweisen.

In der Druckindustrie hat die Arbeitsteilung enorm zugenommen. Die Daten werden nicht immer dort erstellt, wo sie auch gedruckt werden. Kunden vergeben Aufträge an verschiedene Druck- und Medienunternehmen. Druckereien kooperieren untereinander, um sich auf ihre speziellen Fähigkeiten zu konzentrieren. Dieser Trend wird sich fortsetzen und an den Landesgrenzen nicht haltmachen. Die ISO 12647 Prozessstandard Offsetdruck entwickelt sich zum Nutzen der Anwender ständig weiter.

PSO Prozess Standard Offset ISO 12647

Soziale Verantwortung

Wir nehmen unsere soziale Verantwortung ernst. Basierend auf dem Konzept des CSR (Corporate Social Responsibility) versuchen wir im Rahmen unserer Möglichkeiten unserer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden.

CSR ist ein Konzept gesellschaftlicher Verantwortung von Unternehmen, das die Aspekte der Nachhaltigkeit aufnimmt und sich auf die drei Säulen Wirtschaft, Soziales und Umwelt stützt. Die CSR-Initiativen sind unser Beitrag, im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit etwas Sinnvolles für eine zukunftsfähige Gesellschaft zu leisten.

Notwendige Voraussetzung für das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen und Hauptziel unternehmerischen Handelns ist wirtschaftlicher Erfolg. Nur wirtschaftlich gesunde Unternehmen sind in der Lage, ihren Beitrag zur Lösung gesellschaftlicher Probleme zu leisten. Unternehmen tragen vor allem Verantwortung, indem sie Arbeitsplätze sichern – ein prosperierendes Unternehmen ist der beste Garant für den Erhalt von Arbeitsplätzen.

Hier einige unserer Initiativen:

  • wir beziehen zu 100 % Ökostrom.
  • wir sind CO²-zertifiziert. Wir bieten CO² neutrale Druckerzeugnisse an. Klimaneutrales Drucken bedeutet, dass alle CO²-Emissionen, die beim Druckvorgang selbst sowie bei der Herstellung der benötigten Materialen wie Papier und Farbe, aber auch Energie und Transport entstehen, berechnet, ausgewiesen und mittels Klimaschutzzertifikaten ausgeglichen – kompensiert – werden.
  • unser CTP-Belichter entwickelt chemiefrei, damit wir auch hier umweltbewusst produzieren.
  • gemeinsam mit unseren Mitarbeitern haben wir Arbeitszeit- und Altersversorgungsmodelle entwickelt, die eine größtmögliche Flexibilität und ein gesichertes Arbeitsumfeld erlauben.
  • mit der Unterstützung von Vereinen, caritativen Organisationen und Schulen durch Geld- und Sachspenden, durch Freistellung von Mitarbeitern für die Teilnahme an Social Days oder das Sponsoring von Sportveranstaltungen, sind wir in unserem nachbarschaftlichen Umfeld tätig.